Parlamentsluft schnuppern: Hanna Weisbrod für 14 Tage Praktikantin in den Abgeordnetenbüros

Veröffentlicht am 25.03.2019 in Aktuell

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Gabi Weber bietet Interessierten aus ihrem Wahlkreis die unterschiedlichsten Möglichkeiten über ein Praktikum in die Arbeit von Abgeordnten hineinzuschauen. Hanna Weisbrod nutzt derzeit das Angebot um im Rahmen der Praktikumswochen des Mons-Tabor-Gymnasiums in Montabaur eine Woche in Berlin und eine Woche in Hachenburg zu assistieren. Hier ihr Bericht:

Hallo zusammen,

Mein Name ist Hannah Weisbrod, ich bin 18 Jahre alt, komme aus dem schönen Staudt und besuche die 11 Klasse des Mons-Tabor-Gymnasiums in Montabaur.

Ich habe die Chance bekommen mein zweiwöchiges Schülerpraktikum vom 18.03 bis zum 29.03 bei Gabi Weber im Büro zu absolvieren. Es ist sehr interessant, da ich einerseits einen Einblick in die Bundespolitik in Berlin bekomme und andererseits auch einen Einblick in die Arbeit auf kommunaler Ebene.

Die vergangene Woche habe ich in Berlin verbracht, die mir einen beeindruckenden Einblick in den Alltag eines MdB gegeben hat. Von Ausschusssitzungen, über Podiumsdiskussionen und Plenarsitzungen habe ich alles miterleben dürfen.

Mein politisches Interesse rührt auch viel von meiner Familie her, mein Vater als begnadeter Zeitungleser, führte mich schon früh in diese Welt ein. Seit meines einjährigen Auslandsaufenthaltes in den Vereinigten Staaten, im letzten Jahr, habe ich gemerkt wie wichtig es ist sich politisch zu engagieren, da mir dies ein anderes politisches Klima gezeigt hat. Sich politisch zu engagieren heißt für mich nicht nur einer Partei beizutreten, so bin ichbeispielsweise seit diesem Jahr Mitglied der SV an meiner Schule, was für mich auch Politik ist, wenn auch auf kleinster Ebene. Gemeinsam organisieren wir Veranstaltung und vertreten die Interessen der Schülerinnen und Schüler. Dadurch, dass ich bereits seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Kinder und Jugendarbeit der Kirchengemeinde Montabaur aktiv, habe ich bereits Erfahrung in manchen dieser Gebiete.

Ich bin froh diese Erfahrung machen zu dürfen und bin mir sicher viel aus diesen zwei Wochen mitnehmen zu können!

 

Homepage Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn

Termine

24.06.2019 - 28.06.2019
öffentlich
Sitzungswoche Deutscher Bundestag
Berlin

Aktuelles aus der Heimat

Aus aller Welt

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von websozis.info